ORLAC’S HÄNDE

7. August 2018 21:00

Cinema SessionsWeitere Vorstellung: 08. August, 20:30, METRO Kinokulturhaus
A 1925, 105 min, s/w, dt. ZT, 35mm
Regie: Robert Wiene
Mit: Conrad Veidt, Alexandra Sorina, Fritz Straßny, Fritz Kortner, Carmen Cartellieri, Hans Homma, Paul Askonas
Mit Live-Musik von Safety-Last!

Klaviervirtuose Paul Orlac verliert bei einem Eisenbahnunglück beide Hände. Ein Chirurg geht bis zum Äußersten und transplantiert ihm die Hände eines Raubmörders, was Orlac bis ins Mark erschüttert. Er droht seinen Verstand zu verlieren, Beruf und Eheleben stehen auf dem Spiel. Zudem scheinen die neuen Extremitäten ein böses Eigenleben zu entwickeln … ORLAC’S HÄNDE gilt als spätexpressionistisches Meisterwerk des Horrorgenres, das realistische Kriminalfilm-Motive mit Elementen der Psychologie verbindet und die kollektive Bewusstseinslage der unsicheren 1920er-Jahre reflektiert. Ein Klassiker der österreichischen Filmgeschichte.

Ticketreservierung unter ta.einhconeiwoniknull@gnureivreser oder Tel. 0800 808 133 (täglich ab 14 Uhr).

Cinema SessionsFilmprogramm 2018